Copyright: RTL/MadeFor, Foto Gordon Muehle, v.l. Tjark Wolf (Hendrik Duryn) und Femke Folkmer (Pia Barucki)

DÜNENTOD – EIN NORDSEE-KRIMI: Letzte Klappe der zwei neuen Folgen DÜNENBLUT und DÜNENSTURM

Mit Pia Barucki und Hendrik Duryn in den Hauptrollen, unter der Regie von Stephan Rick

News

Nachdem auch die drei neuen DÜNENTOD-Movies im Januar und Februar dieses Jahres mit starken Quoten das Publikum überzeugten, wurden gerade zwei weitere Folgen DÜNENTOD EIN NORDSEE-KRIMI an der Nordseeküste, in Berlin und Brandenburg gedreht. In DÜNENBLUT und DÜNENSTURM (AT), nach den gleichnamigen Romanvorlagen von Sven Koch, ermitteln auch dieses Mal wieder Hendrik Duryn, als Hauptkommissar Tjark Wolf, und Pia Barucki, als Hauptkommissarin Femke Folkmer.

Das Drehbuch zu DÜNENSTURM stammt von Gregor Erler, DÜNENBLUT schrieb Kai-Uwe Hasenheit. Regie führt bei beiden Folgen Stephan Rick.

Zum Stamm-Ensemble gehören auch dieses Mal Florian Panzner („Dark) in der Rolle von Tjarks Vorgesetztem Hauke Berndsten, Yasemin Cetinkaya (“WaPo Duisburg”) als erfahrene Ermittlerin Ceylan Özer, Rainer Reiners als Thorsten Nibbe, der Polizeidienstellenleiter im beschaulichen Werlersiel und Alessija Lause („Boom Boom Bruno“), auch Eugene Boateng („Tribes of Europa“) ist weiter mit dabei. In Episodenrollen werden z.B. Banafshe Hourzmadi („Loving Her“) und Johann von Bülow („Das Boot“), Robert Maaser („Der Palast“) und Özgür Karadeniz („Liebes Kind“) zu sehen sein.

Die Reihe DÜNENTOD EIN NORDSEE-KRIMI ist eine Produktion der MadeFor im Auftrag von RTL. Produzent:innen sind Mirko Schulze, Nanni Erben und Gunnar Juncken. Executive Producer seitens RTL sind Nico Grein und Solveig Willkommen unter der Leitung von Hauke Bartel, Bereichsleiter Fiction RTL Deutschland. Die Ausstrahlung der neuen Fälle ist für Frühjahr 2025 am „Tödlichen Dienst-Tag“ bei RTL geplant.

 

Zum Inhalt:

Film 6 DÜNENBLUT (AT) – basierend auf dem gleichnamigen Roman von Sven Koch

Ein Mann wird beim Joggen in den Dünen erschossen. Eine Frau in ihrem Auto. Beide Fälle haben neben der Tatwaffe vor allem eines gemeinsam: Der Täter nummeriert die Toten in Nachrichten, die er per SMS an Tjark sendet. Das Ermittlerteam steht vor einem Rätsel: Warum sendet der Täter Nachrichten an Tjark? Warum hat er die Opfer nummeriert? Ist es vielleicht etwas Persönliches? Diese letzte Frage stellt sich nicht mehr, als Tjark das Video der entführten Barbara bekommt. Darin ist er mit den Worten „Für Tjark“ vom Täter direkt adressiert. Für die Ermittler beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Denn wenn sie das Rätsel nicht lösen und den Mörder nicht finden, werden sie Barbara nicht retten können. Obwohl Tjark wegen seiner privaten Beziehung zu Barbara vom Dienst abgezogen wird, ermittelt er mit aller Kraft auf eigene Faust. Ins Visier gerät bald der Schwerverbrecher Klaasen – ein alter Bekannter von Tjark, aber auch von Barbara.

 

Film 7 DÜNENSTURM (AT) – basierend auf dem gleichnamigen Roman von Sven Koch

An einem weit abgelegenen, malerischen Nordseestrand wird ein grausam zugerichteter Toter gefunden. Entsetzt erkennt Femke in ihm einen Freund aus Jugendtagen, den sie seit langem nicht mehr gesehen hat. Sein Tod scheint im Zusammenhang mit einem Einbruch zu stehen, der seltsamerweise nicht angezeigt wurde. Die Spur der Ermittlungen führt Femke und Tjark direkt in die bessere Gesellschaft der kleinen Gemeinde Bülkersiehl, die bald von weiteren Morden erschüttert wird. Offensichtlich ist das Ermittlerteam einem Verbrechen auf die Spur gekommen, welches mit allen Mitteln vertuscht werden soll. In den Fokus der Ermittlungen, aber auch in den des Mörders, gerät dabei auch eine weitere Jugendfreundin von Femke.